Turmfalken

2017: Die neue Turmfalkengeneration ist ausgeflogen! Erfreulicherweise konnte das Elternpaar wieder einmal 6 Junge aufziehen, wovon allerdings eines verstarb als es gegen eine Scheibe eines Nachbargebäudes flog. Alle anderen konnten noch beim Flugunterricht am Himmel beobachtet werden und kommen jetzt nur noch selten zum Nest zurück.

 

Junger Turmfalke nach Bruchlandung in der Garage vorm Einfangen

 


Gleicher Falke nach dem Umzug an einem sicheren Platz im Baum


2016: Für die Turmfalken leider kein wirklich erfolgreiches Jahr. Nachdem sie in den Jahren 2014 und 2015 einen Bruterfolg von einmal 6 und einmal 7 Jungen hatten, gab es in 2016 gleich zu Beginn der Brutsaison einen herben Rückschlag. Das männliche Tier verstarb noch während der Brutzeit. Daraufhin wurde das angefangene Gelege vom Weibchen aufgegeben. Leider hatte ein Grundstücksbesitzer aus der näheren Umgebung wohl Gift für Mäuse ausgelegt, was eine Obduktion des Tieres ergeben hatte :-(  Zum Glück fand das Weibchen noch rechtzeitig einen neuen Partner und so konnten dann letztendlich doch noch 3 Junge aufgezogen werde.

 Da das Turmfalkenhaus eindeutig zu klein war, musste ich den Balkon durch ein zusätzliches Brett vergrößern. Seit dieser Maßnahme sind keinen jungen Falken mehr vorzeitig abgestürzt :-) 

Junge Turmfalken warten auf das Futter


Die ersten Flugversuche sehen noch nicht sehr gekonnt und elegant aus


Er hat sich auf eine Palette gerettet


Die Jungen Falken warten auf die Eltern


Er ist zu früh ausgeflogen und kommt wieder ins Nest zurück


Im Baum ist der junge Falke wenigstens vor dem Fuchs sicher